Die Erdbestattung

ErdbestattungBei der Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg in einer Grabstelle auf dem Friedhof beigesetzt. In der Friedhofsordnung sind unter anderem die Ruhefristen, die Art und Beschaffenheit der Grabstätten festgelegt.

Als Grabstelle eignen sich zwei Arten von Gräbern: Eine Einzelgrabstelle in einer Reihe von Gräbern (Reihengrab) oder ein Wahlgrab.
Ein Einzelgrab liegt in einem Feld von Reihengräbern, die der Reihe nach belegt werden. Durch Zahlung einer Gebühr wird ein Nutzungsrecht für eine bestimmte Ruhezeit (zwischen 10 und 20 Jahren) bestimmt. Das Grab kann nach Ablauf der verabredeten Ruhezeit nicht wieder erworben werden.
Auch für das Wahlgrab wird durch eine Gebühr ein Nutzungsrecht erworben. Dies kann bei Wahlgräbern auch verlängert werden. Ein Wahlgrab wird an einer bestimmten Stelle des Friedhofs gepachtet und kann auch als Familiengrab eingesetzt werden. Bei weiteren Bestattungen muss die Ruhezeit eingehalten werden. Dafür ist das Nutzungsrecht dementsprechend nachzuerwerben.
Die Erdbestattung ist rechtlich sowie nach den christlichen Religionen der Feuerbestattung gleichgestellt.
  Bestattung Schoosleitner | 5303 Thalgau . Irlachstraße 5 und 5201 Seekirchen . Hauptstraße 38 | Telefon +43 6235 6713 | Impressum